Trinken beim Joggen

Wie bei allen Sportarten ist auch beim Joggen das Trinken wichtig. Natürlich sollten Sie auch ohne Sport täglich mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen. Wenn Sie Sport treiben, erhöht sich der Bedarf an Flüssigkeit jedoch, besonders im Sommer. Doch was sollten Läufer trinken, wann und wieviel?

Empfehlungen lauten, pro Stunde Sport einen Liter Wasser zusätzlich zu sich zu nehmen. Eine Stunde lässt sich, zumindest bei moderaten Temperaturen, ohne zusätzliche Flüssigkeitsaufnahme aushalten. Das heißt jedoch auch, dass Sie vor dem Laufen genug getrunken haben müssen und anschließend das Defizit sofort wieder auffüllen.

Bei hohen Temperaturen und intensiver Belastung muss auch während des Laufens getrunken werden. Nur so kann man seine maximale Leistung abrufen und dehydriert nicht. Das gilt auch bei Läufen, die länger als eine Stunde dauern. Hersteller von Laufausrüstung bieten tragbare Trinkflaschen an, die einfach an einem Tragegürtel um die Hüfte geschnallt werden können.

Trinken beim Joggen

Trinken beim Joggen

Aber trinken Sie nicht zu viel auf einmal, sonder lieber alle 20 bis 25 Minuten ca. 200 bis 250 ml. Ansonsten kann es zu einer Überbelastung des Magens kommen. Der Kohlenhydratanteil sollte bei den Getränken, die Sie während des Laufs trinken, ca. 6 % (= 60 g pro Liter) betragen, der Natriumgehalt etwa 400 bis 1.000 mg pro Liter. Dazu eignen sich vor allem Schorlen, die mit einer Prise Salz pro Liter Getränk versetzt werden. Achten Sie auch bei Sportgetränken auf die richtige Zusammensetzung und darauf, dass die Flüssigkeit kalt, aber nicht eiskalt ist.

Vor einem Wettkampf sollten Sie das Trinken während des Laufens schon vorher daheim trainieren. Meist sind die Getränkestationen bei Marathons schon so positioniert, dass Sie keinen Flüssigkeitsverlust fürchten müssen (also ca. alle 5 km).

Nach dem Laufen greifen Sie zu wohl temperierten, nicht zu stark gesüßten und am besten verdünnten Fruchtsäften oder Mineralwasser. Auch Früchtetee sind empfehlenswert. Verzichten Sie Ihrem Magen zuliebe auf eiskalte Getränke. Wenn Sie zu Magnesiummangel und Wadenkrämpfen nach dem Laufen neigen, sollten Sie nach dem Training Mineralstoffe zu sich nehmen.

Kaffee, Cola und Schwarztees sind keine geeigneten Durstlöscher. Hierbei handelt es sich um harntreibende Getränke. Sie entziehen dem Körper zusätzliche Flüssigkeit und bringen ihn – sofern die entzogene Flüssigkeit nicht ersetzt wird – in Gefahr, auszutrocknen. Sie sollten ohnehin zu jeder Tasse Kaffee und jedem Glas Cola ein Glas Wasser trinken, um Flüssigkeitsentzug vorzubeugen.

Weitere Tipps und Tricks zu Joggen und Ernährung:

Was essen Ausdauersportler?

Hobbyläufer benötigen im Grunde keine besondere Sporternährung. Solange man gesund und abwechslungsreich isst, sollten alle wichtigen Nährstoffe den Weg in den Körper finden. Allerdings gibt es dennoch einige Dinge, die man beachten sollte, um noch besser und erfolgreicher laufen zu …

Nüchtern laufen?

Immer wieder liest man, dass Läufer mehr Fett verbrennen, wenn sie morgens auf nüchternen Magen loslaufen. Das stimmt nur bedingt. Im Körper gibt es zwei Speicher von Glykogen (Speicherform der Kohlenhydrate): Der Leberglykogenspiegel sinkt in der Regel über Nacht …

Nahrungsergänzungsmittel

Neben der Basisernährung, die aus Flüssigkeit, Eiweiß, Kohlenhydraten, Fetten, Vitaminen sowie Mengen- und Spurenelementen besteht, gibt es Nahrungsergänzungsmittel, auch Supplements genannt. Diese beeinflussen Prozesse im Körper und sind für Läufer durchaus sinnvoll. Allerdings sollte man die Supplements nicht planlos einsetzen. …

Herz und Kreislauf beim Joggen

Laufen hat einen positiven Effekt auf Herz und Kreislauf, denn um eine ausreichende Sauerstoffzufuhr beim Joggen zu gewährleisten, steigen Herzschlag und Atemfrequenz an. Die Leistungsfähigkeit erhöht sich und der Sauerstoffaustausch in der Lunge wird effektiver. Dabei entscheidet auch hier die …

Gewicht durch Joggen verlieren

Grundsätzlich kann man durch Joggen Gewicht verlieren. Denn Laufen verbrennt Fettreserven. Sie werden also – vorausgesetzt Sie verbrennen am Tag mehr Kalorien als Sie zu sich nehmen – überflüssige Pfunde loswerden. Der Knackpunkt ist aber weniger die Fettverbrennung durch die …

Richtig joggen für die Fettverbrennung

Dass sich Ausdauersport wie Laufen zum Abnehmen eignet, ist den meisten Menschen bekannt und hinreichend wissenschaftlich bewiesen. Doch immer wieder liest und hört man verschiedene Meinungen darüber, wie man denn nun joggen muss, um den Fettstoffwechsel effektiv in Ganz zu …

Abnehmen durch Fettverbrennung

Sinnvolles Abnehmen funktioniert nur, wenn Sie Ihren Körperfett-Anteil verringern. Aber ist Abnehmen nicht in jedem Fall sinnvoll? Nein, denn Ihr Körper benötigt Fettreserven in Maßen zum Überleben. Und wer zu wenig ist, greift auf Dauer nicht seine Fettreserven, sondern die …

Ernährung vor und nach dem Wettkampf

Um bei einem Wettkampf die bestmögliche Leistung zu erbringen, ist nicht nur das Training in den Wochen zuvor wichtig, sondern auch die Ernährung vor dem Wettkampf. Entscheidend ist zum Beispiel eine gute Glykogeneinlagerung, das heißt eine ausreichende Kohlenhydratspeicherung in Muskeln …

Welche Ernährung beim Joggen?

Neben der Frage, was Sportler generell essen und trinken sollten, ist auch die Ernährung kurz vor, während und nach dem Training wichtig. Denn wer zuviel oder das Falsche zu sich nimmt, wird beim Joggen Probleme bekommen. Wir gehen davon aus, …